Fragen
und antworten

Technologische Ungewissheit bzw. technische Unsicherheit ist das wichtigste Kriterium bei der Frage, ob es sich bei eingereichten Aktivitäten um Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (FuE) handelt. Nur weil eine Tätigkeit kompliziert und aufwendig ist, bedeutet es noch nicht, dass es automatisch als FuE-Tätigkeit zu bewerten ist.

Die Entwicklung von Prototypen, Labor- und Gebrauchsmustern und Vorserien-Geräten ist ein guter Hinweis auf das Vorliegen von Forschungstätigkeit.

Entscheidend ist, dass zu Beginn eines FuE-Projekts das Ergebnis noch nicht klar vorhersehbar war. Generell besteht bei FuE Ungewissheit in Bezug auf den Kosten- oder Zeitaufwand, der zur Erreichung der erwarteten Ergebnisse erforderlich ist. Außerdem ist unklar, ob Ziele überhaupt erreicht werden können.

Unter neuartigen Lösungskonzepten versteht man Herangehensweisen, die über den derzeitig angewendeten Stand der Technik hinausgehen. Dagegen sind Routinetätigkeiten regelmäßig durchgeführte Messungen und Untersuchungen. Durch die Umsetzung neuartiger Lösungskonzepte entstehen objektiv neue Produkte und Verfahren, die den Stand des Wissens vermehren und den Stand der Technik erweitert.

Reine Routineaktivitäten sind von einer Förderung ausgeschlossen, gefördert werden hingegen der Einsatz neuer Methoden, die zur Erledigung von Routineaufgaben entwickelt wurden.

Beispielsweise ist die elektronische Datenverarbeitung keine FuE-Tätigkeit, es sei denn, sie ist Teil eines Projekts zur Entwicklung neuer Methoden. Jede neue Strategie der Problemlösung, die im Rahmen eines Projekts entwickelt wurde, könnte FuE sein, sofern das Ergebnis originär ist und die übrigen Kriterien erfüllt sind.

Software-Entwicklungen sind nur in seltenen Fällen FuE-Tätigkeiten zuzuordnen. Nur wenn neue Dateitypen, neue Betriebssysteme, neue IT-Sicherheitsarchitekturen usw. entwickelt werden, kann dies unter gewissen Voraussetzungen als FuE-Aktivität bewertet werden.

Wichtig ist, dass eine kreative Leistung nachgewiesen werden kann. Dabei soll die FuE-Tätigkeit darauf abzielen, neues Wissen zu generieren und neue Lösungen zu entwickeln. Die durchgeführte FuE-Tätigkeit soll zu neuen Ansätzen, Lösungen und Erkenntnissen führen, die für das Unternehmen UND die gesamte Branche neu sind. Entscheidend ist, dass das Projekt substanziell über den Stand des Wissens und der Technik hinausgeht. Dies muss in der Antragstellung nachgewiesen werden.

Sind Sie in der Lage, die Ziele zu planen und / oder Meilensteine für Ihr FuE-Vorhaben zu definieren?

Die FuE-Tätigkeit lässt sich auf Basis eines Plans budgetieren und erfolgt daher systematisch. Damit lassen sich auch Zweck und Finanzierungsquellen für das FuE-Projekt ermitteln.

Stehen derartige Informationen zur Verfügung, handelt es sich effektiv um ein FuE-Projekt, das darauf ausgerichtet ist, spezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden und über eigene Human- und Finanzressourcen verfügt.

Wir beraten Sie gerne:

+49 176 2980 0070